🇬🇧️ Increase the font size by [Ctrl]+[+]
until the forums below look good for you
(smaller with [Ctrl]+[-]), then close this box here
(click the X in its top right corner).


🇩🇪️ Erhöhe mit [Strg]+[+] die Schriftgröße,
bis die Foren unten für dich gut aussehen
(kleiner mit [Strg]+[-]), dann schließe diese Info
(klick auf das X hier oben rechts).

Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

Hier stellen, beantworten und diskutieren wir Fragen zur Demokratie der Zukunft, allgemeine wie auch zu Details, und du kannst Vorschläge für mögliche Verbesserungen machen.
Post Reply
User avatar
VoysonM
Community Admin + Book Author
Community Admin + Book Author
Posts in topic: 6
Posts: 355
Joined: 1 year ago
Profile news headline: Translating the FD PDF

Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#1

Post by VoysonM »

Egal, ob du Teile des Buchs (http://Demokratie-der-Zukunft.info) bereits gelesen hast oder nicht, hier kannst du Fragen stellen, die für dich und andere, denen die Demokratie der Zukunft noch nicht sonderlich viel sagt, relevant sind. Als Autor des Buches und Admin dieser Community hier werde ich all deine Fragen beantworten, oder ein anderes Communitymitglied ist damit schneller, und wir können über alles diskutieren.
User avatar
Cuscortoskos
L40+
L40+
Posts in topic: 3
Posts: 45
Joined: 1 year ago

Wo sind die Leute?

#2

Post by Cuscortoskos »

Ja, ich habe für den Anfang vor allem folgende Frage: Warum sind hier so wenige Leute, warum ist hier so wenig los? Das Ganze ist hervorragend ausgearbeitet, gut verständlich geschrieben und aufbereitet und wäre meiner Meinung nach die schnellste und beste Lösung gegen nahezu alle der vielen großen Probleme der heutigen Welt. Gerade in einer Situation wie der Conronakrise aktuell würde man doch erwarten, dass sich die Leute auf sowas geradezu stürzen!? Aber nein, ich höre und sehe online wie offline fast nur Rumgeheule, Bittstellertum (Demos, Petitiönchen, Opferrollen-Appelle an Täterwölfe usw.), Schwarzmalerei, Pessismus und Passivitiät. Nichts davon bringt irgendwen irgendwie positiv voran (außer die Leute, die dafür jede Menge Aufmerksamkeit erhalten natürlich).

Umso mehr begeistert mich, was ich hier sehe, vom Buch bis zur Community: alles sauber durchdacht, hervorragend strukturiert, didaktisch, soweit ich sehen kann sogar so gut wie frei von jeglichen Fehlern (Rechtschreibung, Grammatik, Stil, Konsistenz, sachliche Korrektheit).

Woran liegt es also, dass hier noch nicht jede Menge Leute aktiv sind? (Gut, ich selbst habe es auch heute erst geschafft, hier etwas zu schreiben, nachdem ich mich schon vor Wochen angemeldet hatte. Aber ich glaube kaum, dass viele Leute annähernd so viel mit Arbeit ausgelastet sind wie ich. Zumindest sprechen zahllose Online-Aktivitäten und Demos deutlich dagegen.)
Last edited by Cuscortoskos 9 months ago, edited 1 time in total.
User avatar
VoysonM
Community Admin + Book Author
Community Admin + Book Author
Posts in topic: 6
Posts: 355
Joined: 1 year ago
Profile news headline: Translating the FD PDF

Re: Wo sind die Leute?

#3

Post by VoysonM »

Vielen Dank für das positive Feedback, das freut mich wirklich sehr!

Dass hier noch so wenige Leute sind ist ein marketing-logistisches Problem. Man kann als Einzelner nur soundsoviele Menschen erreichen. Da gibt es dann einen sogenannten Trichter. Angenommen, man kennt 100 Leute und weist die alle nach und nach (und wie schnell schafft man das, wenn es effektiv sein soll?) auf die Sache hin. Dann schaut leider immer nur ein Teil tatsächlich mal auf die Website(s), und das meist auch nicht sofort, sondern ... irgendwann. Das können 80 % sein, das wäre aber schon utopisch gut, es können 50 % oder auch nur 10 % oder weniger. Und das war erst Trichterschritt eins. Von denen, die wirklich mal reinschauen, schaut sich wiederum nur ein Teil das Ganze wirklich an, gründlicher. Schritt zwei, wieder gehen einige "verloren". Von denen, die es sich gründlicher anschauen, versteht es wiederum nur ein Teil bzw. wird davon angesprochen. Schritt drei. Von diesen wiederum, aus diversen persönlichen und gesellschaftlichen Gründen, wird nur ein Teil aktiv, meldet sich also etwa im Forum an. Und von diesen wiederum ... Und so weiter und so fort.

Damit eine Community wie die hiesige richtig in Gang kommt, braucht es enorm viele Leute, die auf sie aufmerksam werden. Noch vor ein paar Jahren war das über Suchmaschinen möglich: Jeder, der irgendwann mal nach etwas Themenrevelantem suchte, konnte auf eine solche Community stoßen. So kamen nach und nach Leute dazu, die Community wuchs. Aber das Internet jenseits des reinen Kommerzes und der massenmedialen Bevölkerungskontrolle ist faktisch tot, was Suchmaschinen und Ähnliches angeht. Durch massivste Zensur in Gestalt von zynisch als "Relevanzfilter" bezeichneten Algorithmen haben alternative bzw. neue Dinge keinerlei Chance mehr, von der großen Masse gefunden zu werden. Wenn man auf Suchmaschinen ausweicht, die dies nicht tun, wie etwa http://www.yandex.com aus Russland, dann findet man sehr viel öfter, was man wirklich sucht statt das, was US-Megakonzerne für einen bestimmen, aber die meisten Leute sind nach wie vor bei Google und Co.

Besonders schnell könnte die Community hier wachsen, wenn sie in den alternativen Medien (sehr gute Zielgruppenpassung) vorgestellt würde. Aber: Hier habe ich seit Beginn der Coronakrise mich fast wörtlich kaputtgearbeitet und alle mir bekannten großen Alternativmedien versucht zu kontaktieren. Antwort hatte ich nur vom Rubikon, die mir dann aber solche Zensurauflagen machten, dass ich da ganz schnell wieder von abgesehen habe. Alle anderen, darunter KenFM, NuoViso, Kai Stuht, Preradovic, Langemann, Corona-Ausschuss u.v.m., hatten sich mit keinster Silbe zurückgemeldet, sowohl bei elektronischem Kontaktaufnahmeversuch als auch auf — sehr elaborierte, wertige und auffallende — Briefe hin. Direkten Kontakt hatte ich via Telegram und dann Telefon mit dem Demos-Superman und mit Honk for Hope. Nach Monaten mein Fazit: Völlig überarbeitet und absolut nicht aufnahmebereit und/oder in massiven Egotrips verfangen ... und/oder sogar "Controlled Opposition", also geheimdienstliche oder geheimdienstlich manipulierte Akteure.

Jetzt übersetze ich erstmal das Buch ins Englische, warte parallel ab, ob sich nicht ohnehin ein Großteil der "Schlechtmenschen" (an vorderster Front die Polizei, die als ausführende Exekutive das Hauptübel weltweit ist) ohnehin in einem kollektiven Darwin-Award selbst erledigt, und nächstes Jahr werde ich dann weiter versuchen, die Bekanntheit der DdZ zu steigern, indem ich auch alle kleineren Alternativen kontaktiere und vielleicht über diesen Weg mich dann "von der Mitte nach oben" arbeiten kann.

Davon abgesehen ist jeder, der hier heute schon mit dabei ist, enorm wertvoll und wir können hier bereits in einem kleinen, durchaus veritabel elitären Kreis vorarbeiten. Und natürlich würde es die Sache potenziell um ein Vielfaches beschleunigen, wenn jeder, der kann, seinerseits alles Erdenkliche tut, um die DdZ publik zu machen. Je mehr Menschen davon erfahren ("Gießkannenprinzip"), desto schneller kommen am Ende des Trichters die wertvollsten Personen an, die die DdZ am schnellsten und besten aufbauen und voranbringen können.
User avatar
Tom G
L40+
L40+
Posts in topic: 1
Posts: 45
Joined: 1 year ago

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#4

Post by Tom G »

Das wird schon, ich gehe immer davon aus, dass sich gute Dinge schon rumsprechen werden. Klar kann das erstmal etwas dauern und sich schleppen am Anfang, da heißt es dann einfach nicht aufgeben! Die Leute sind halt auch in der heutigen Welt und mit dem ganzen Web-2.0-Scheiß heutzutage ein kleines bischen schüchtern, kann man verstehen. Da muss erstmal das Eis tauen, dann trauen sich auch mehr was zu schreiben. Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Feldsalat. :D
User avatar
Adam84
L40+
L40+
Posts in topic: 2
Posts: 47
Joined: 11 months ago

Yandex

#5

Post by Adam84 »

Yandex nutze ich selber viel, man sollte aber mehrere Suchmaschinen in Betrieb haben. Manches findet man bei Yandex viel besser, oder überhaupt nur da, manches besser mit Google oder den anderen von westlichen Geheimdiensten kontrollierten "Suchmaschinen". Die allermeisten angeblichen Alternativen gehören zu letzterem Kreis, reine Verarsche, wie auch fast alles, was so an angeblich sicherer, die Privatsphäre schützender Software angepriesen wird über zahllose unterwanderte Kanäle online wie offline.
User avatar
Franziska Vegan
L20+
L20+
Posts in topic: 1
Posts: 24
Joined: 11 months ago

Re: Yandex

#6

Post by Franziska Vegan »

Danke für den Tipp mit Yandex, kannte ich noch nicht, sieht aber gut aus, was da an Ergebnissen kommt. Ich habe mir das gleich mal gebookmarkt, werde ich sicher oft nutzen, anstelle von Google, oder immer mal vergleichend parallel dazu.
User avatar
Cuscortoskos
L40+
L40+
Posts in topic: 3
Posts: 45
Joined: 1 year ago

Ursachen oder Wege

#7

Post by Cuscortoskos »

Der "Trichter" ist mir natürlich wohlbekannt, die Problematik mit der mindestens strukturellen Internetzensur ebenso. Dennoch ist es mir schleierhaft, wie in einer Krise wie der seit 2020 nicht geradezu Abertausende genau eine solche Community und die so sauber ausgearbeiteten Wege (DdZ) suchen (und wer wirklich sucht, der wird auch finden) und hier aufschlagen und was reißen. Wieviele Monate soll denn "Schockstarre" als Ausrede gelten können? Auch in meinem Umfeld bemerke ich leider eine unglaubliche Passivität ob der Lage, wie Karnickel im Scheinwerferlicht, der Inbegriff von Dummheit! Aber unter zigmillionen Betroffenen sollten dennoch wenigstens einige Zigtausend übrigbleiben. Gut, ein Problem ist noch das scheinbare "Überangebot" an Lösungen bzw. Stellen, die psychosozial (unterbewusst) Führung suggerieren, aber auch da müsste doch Vielen irgendwann mal ein Licht aufgehen, dass die immer nur nichts als Durchhalteparolen, oft sogar gemischt mit eigener Dauer-Panikmache, von sich geben, aber keine Lösungen bieten.

Hauptaufgabe einer Krise ist nicht, nach Ursachen zu schnüffeln in Detektivarbeit, das kann man hinterher noch jahrelang spielen, wenns Freude macht, sondern hier und jetzt ganz konkrete Wege auszuarbeiten und sofort anzupacken! Und da sehe ich nirgends auch nur ansatzweise etwas, das so solide, tiefgreifend und umfassend wäre wie die DdZ.

Aber auch bei dem Problem der Noch-Unbekanntheit der DdZ müsste man wieder diesen Ansatz gehen: Ursachensuche nur als Randthema, wenn überhaupt, im Kern aber einfach Wege erarbeiten und anpacken. Ich sehe allerdings auch den Flaschenhals hierbei: Zuerst einmal muss wohl die englische Version von VoysonM fertiggestellt werden, bis dahin wäre alles andere noch kaum sinnvoll, sehe ich jedenfalls so. Und dann — ja dann können wir reden, und vor allem loslegen!
User avatar
VoysonM
Community Admin + Book Author
Community Admin + Book Author
Posts in topic: 6
Posts: 355
Joined: 1 year ago
Profile news headline: Translating the FD PDF

Crisis Help Cast

#8

Post by VoysonM »

Ich hätte selbstverständlich selber gern die englische Buchversion längst fertig, dennoch habe ich die letzten Wochen an etwas ganz anderem gearbeitet. Angesichts der für Österreich bereits beschlossenen Corona-Impfpflicht und in diese Richtung gehenden Diskussionen in Deutschland habe ich eine neue Videopräsentations-Software entwickelt, mit welcher ich in Kürze Top-Videos produzieren kann, so wie ich sie für didaktisch perfekt halte: angenehm und attraktiv gestaltete Vortragsfolien mit umfassenden Multimedia-Optionen und allerlei weiterem optisch beeindrucken Beiwerk. Ich entwickle aktuell noch eine ganz spezielle Audiovisualisierung dafür, dann geht es los. Den "Trailer" zur Serie (bzw. zwei Serien plus Bonusmaterial-Kanal) gibt es auf meinem ODC-Kanal: https://odysee.com/@voyson-de

Sobald die Software komplett ist, stürze ich mich wieder auf die Übersetzung des Buches ins Englische (wobei ich dabei auch immer gleich das aktuell anstehende Kapitel im Deutschen überarbeite und manche auch erweitere) und versuche parallel, so viele Videos wie möglich pro Woche rauszubringen, auf Deutsch und auf Englisch. Die Software habe ich speziell so entwickelt, dass ich mit minimalstem (gerade auch Zeit-)Aufwand immer optimale Videos am Fließband produzieren kann.
User avatar
Cuscortoskos
L40+
L40+
Posts in topic: 3
Posts: 45
Joined: 1 year ago

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#9

Post by Cuscortoskos »

Okay, das beantwortet meine Frage bezüglich Übersetzen plus Überarbeiten aus einem anderen Thread bereits, aber so Überkreuzungen ergeben sich wohl zwangsläufig in so einem Forum. Ich bin ja auch eher ein Drängler, was das Übersetzen des Buches angeht, dennoch verstehe ich, dass du auch mal ne "Auszeit" brauchtest (wenn auch eine ungemein aktive und nicht gerade Urlaub vom PC, im Gegenteil), UND ich finde die neuen Videos (Musik und vor allem Casts) durchaus auch sehr gut bzw. vielversprechend. Ich hoffe aber natürlich, dass dir bald weitere Übersetzungsfortschritte gelingen und meinetwegen natürlich gern auch immer weiter verbesserte deutsche Ausgaben erscheinen. (Wobei ich die englische Version persönlich wichtiger finde, aber das hatten wir ja schon hie und da diskutiert und ich verstehe und akzeptiere auch die Gründe für die deutsche Version, natürlich.)
User avatar
VoysonM
Community Admin + Book Author
Community Admin + Book Author
Posts in topic: 6
Posts: 355
Joined: 1 year ago
Profile news headline: Translating the FD PDF

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#10

Post by VoysonM »

Ja, nächste Woche will ich da wieder richtig einsteigen und weitermachen. Heute bin ich mit den letzten Arbeiten für die Casts fertiggeworden (siehe http://voyson.info/videos und http://voyson.info/music) und erledige noch ein paar andere Dinge das Wochenende, aber ab Montag werde ich mich so gut wie es geht an meinen Wochenplan halten: Montag Haushalt, Dienstag Rundum-Gesundheits- und Fitnessförderung (Körper+Geist/Psyche), Mittwoch Videocasts produzieren, Donnerstag bis Samstag Kreativarbeit (d.h. aktuell: Buch übersetzen), Sonntag Familie und Edutainment.

Beim Buch stecke ich aktuell mitten im Hauptabschnitt zum VB Konfliktlösung und werde da auch wieder im Deutschen noch einige Dinge überarbeiten. Das ist eines der längsten VB-Kapitel, danach dürfte ich in rascherer Folge Übersetzungen fertigstellen können.
Last edited by VoysonM 5 months ago, edited 1 time in total.
User avatar
Larissa1
L50+
L50+
Posts in topic: 1
Posts: 52
Joined: 1 year ago
Nickname(s): Lara

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#11

Post by Larissa1 »

Ich glaube, es ist zur Zeit einfach fast allen Leuten alles zuviel ... Corona rauf und runter, und das hat ja viele üble Dimensionen und das in einem Ausmaß, wie es die Welt es noch nie zuvor erlebt hat, konkret immer mehr die Gefahr einer Impfpflicht, und nun auch noch das Putin-Ukraine-Dingens, wie viele nun gleich wieder "atomarer Weltkrieg" schreien, weil extremste Panikmache heute eben so schön en vogue ist, die virtuellen Mamas und Papas (Massenmedien und Politiker) machens ja vor, da macht es der adult-infantile Durchschnittsbabymensch eben mit und nach ... Bährks! Jedenfalls ist das einfach zuviel Mist auf einmal und da gräbt man sich halt ein, jeder für sich bzw. in seiner kleinen Blase/Bubble, und da ist dann wenig Raum für wirklich Tiefgreifendes und Neues, auch wenn es objektiv gesehen natürlich absolut wichtig wäre. Und wann, wenn nicht jetzt? Aber ich selbst merks doch auch an mir: Ich hab mich auch meist nur noch, neben dem Schauen unzähliger unsinniger Videos, die mich null weiterbringen, in Games und TV-Serien vergraben und Talks mit drei, vier meiner wichtigsten Kontakte und es nichtmal viel hier ins Forum geschafft. Ich sehe absolut das Potenzial, aber mir fehlt sooo die Energie oftmals ... Ich weiß da aber auch aktuell keinen richtigen Ausweg raus. Ich wünschte, ich hätte die Energie wie Voyson, der ackert scheinbar nonstop durch, und wenn er sich mal "ausruht" und "Pause gönnte", dann ist das wieder nur ein weiteres kompliziertes großes kreatives Projekt ... Die Zauberformel dafür möchte ich auch mal haben! ;)
User avatar
VoysonM
Community Admin + Book Author
Community Admin + Book Author
Posts in topic: 6
Posts: 355
Joined: 1 year ago
Profile news headline: Translating the FD PDF

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#12

Post by VoysonM »

Verstehe ich durchaus, Larissa1. Was meine "Zauberformel" angeht, versuche ich ja schon, soviel wie möglich transparent zu machen und hiflreiche Anleitungs- und Tutorialvideos zu publizieren. Leider werden gerade die aus meiner Sicht wichtigsten kaum geschaut, die Leute wollen nach wie vor eher nur Drama und Grusel. Ich sollte vielleicht auf Clickbait umsteigen aus strategischen Gründen — nein, werde ich natürlich nicht, denn ich bin absolut unkompromittierbar an meinen Werten orientiert wie etwa, dass ich grundsätzlich nicht manipuliere.

Jetzt, da die Impfpflicht erstmal vom Tisch ist, kommen hier hoffentlich wieder ein paar mehr Leute aus der Versenkung und werden mal wieder aktiver im Forum. Mal schauen. Ich schreibe mit manchen ja ab und an mal kurz E-Mails oder hab sogar Telefonkontakt, wobei ich da seit vielen Monaten halt auch selber sehr kurz angebunden bin, weil ich eben erstmal das Buch fertig übersetzen will. Naja. Erst das Buch, dann Fokus auf das "Marketing" und natürlich auch auf die Community hier!
User avatar
Adam84
L40+
L40+
Posts in topic: 2
Posts: 47
Joined: 11 months ago

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#13

Post by Adam84 »

Jo, hallo in die Runde nach Langem mal wieder. Hatte es grade schon in nem anderen Thread hier geschrieben: Was mich angeht, hatte ich das Forum leider wirklich komplett vergessen gehabt. Einfach zu viel um die Ohren und hier ist ja auch noch nicht groß was los. Ich weiß, wird natürlich nicht besser, wenn dann so Nasen wie ich einfach fernbleiben und auch nix schreiben, aber da ziehen eben leider andere Orte mehr an. So war ich vor allem auf Telegram viel aktiv — das mich nun aber elenderweise nicht mehr reinlässt, sein mein PC nicht mehr wollte und ich nen neuen hochgezogen habe, und die beknackte Authentifizierung von Telegram einen dann einfach nicht mehr reinlässt. Sowas von dilettantisch dumm programiert, da hab ich mich die ganze letzte Woche massiv drüber aufgeregt ... Aber das ist nun auch ein Grund für mich, da gar nicht mehr unbedingt hin zu wollen. Im Nachhinein betrachtet war da auch fast alles eher heiße Luft also jetzt so die Diskussionen da, und jeden Tag Sintfluten an Bad News und Gejammer oder leeres Herumdrohen, nix davon aber bewegt was. Als ich dann nun alte Notizen mal gesichtet habe, hab ich wieder das Forum hier gefunden und vorhin feststellen dürfen: es lebt weiterhin. Zwar noch immer klein und nicht viel los, aber auch nicht tot. Das ist doch schonmal gut. :) Und VoysonM scheint immer weiter daran zu ackern, inklusive nem coolen Trailer. Sollte man also weiter verfolgen. :) Ich werde versuchen, immer mal reinzuschauen und bei passender Gelegenheit mitzudiskutieren. Ansonsten sortiere ich mich grade etwas neu und gönne mir, nun da Telegram mir das so aufs Auge gedrückt hat, eben halt mal ganz bewusst eine Pause von all dem, was mir die letzten 2 Jahre leider den Großteil meiner Freizeit genommen hat, und leider fast alles ohne Endnutzen, außer dass ich jetzt das Gefühl habe, noch weniger zu wissen als vorher. (Oder vielleicht etwas mehr über Medizin, aber vor allem auch viel mehr Fragen ...)
User avatar
VoysonM
Community Admin + Book Author
Community Admin + Book Author
Posts in topic: 6
Posts: 355
Joined: 1 year ago
Profile news headline: Translating the FD PDF

Re: Eure Fragen für den Einstieg — der Autor antwortet

#14

Post by VoysonM »

Willkommen zurück, Adam84! Genau diese Erfahrung mit Telegram habe ich auch schon machen "dürfen" und einige Leute aus meinem Umfeld ebenso, das dürfte nicht mehr lange dauern, dann ist diese Plattform endgültig Geschichte, wohl durchaus verdientermaßen. Ich halte ohnehin alles für absolute Verarsche, wo den Leuten versprochen wird, es sei ach so datenschutzsicher usw usf, gerade dann, wenn zwangsweise Realdaten abgefragt werden und dann meist ja direkt gleich mal das Handy, was an Tracking mehr Big Brother ist als alles andere. Zumal es auch viele Leute gibt, wie mich, die gar kein Handy haben. Ich muss das dann immer über Freunde regeln, was umständlich ist und nervt.

So, wäre gut, wenn dieser Thread nun wieder zum Thema zurückkehrt: Einsteiger-Fragen zur DdZ.
Inzwischen gibt es ja auch eine FAQ ( http://Demokratie-der-Zukunft.info/?/FAQ ), die sollte man natürlich erstmal durchlesen, und wenn dann noch weitere Fragen sind, immer her damit hier in diesem Thread!
Post Reply
  • Similar Topics
    Replies
    Views
    Last post

Return to “📗 Gemeinsam Demokratie erlernen”

Who is online

Users browsing this forum: Please log in or register to populate the community. and 0 guests